Elterninformation

 

NNÖSMS Wölbling

3124 Oberwölbling

Oberer Markt 15

 Tel.: 02786/22451oder 0664/4504995

Fax: 02786/224522

e-mail: nms.woelbling@noeschule.at

Direktorin: DNMS Petra Schrott

Ab 18. Mai 2020

Aktueller Schulbetrieb!

 

·         Die SchülerInnen, die nicht öffentlich anreisen, sollen bitte zwischen 7:00 und 7:15 eintreffen, damit eine gewisse Staffelung gewährleistet ist.

·         Wer mit dem öffentlichen Bus kommt, muss dort einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

·         Beim Eintreten in die Schule muss ebenfalls ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden (den sie von zuhause mitnehmen müssen).

·         Bitte die Mund-Nasen-Schutz-Masken regelmäßig waschen.

·         Nach dem Betreten des Schulgebäudes müssen sich die SchülerInnen unter Aufsicht die Hände desinfizieren.

·         Schulfremde Personen dürfen das Schulgebäude nur nach Anmeldung betreten, dazu zählen auch die Eltern. Es ist dafür der Hintereingang (bei der Direktion) vorgesehen, der nun mit einer Glocke versehen ist.

·         Die Kinder sind in 2 Gruppen aufgeteilt (Gruppe A und Gruppe B) und müssen an den vorgesehenen Tagen in die Schule kommen. Die anderen Tage dazwischen sind Hausübungstage, die sie zuhause verbringen.

·         Der Unterricht wird stundenplanmäßig stattfinden, der Nachmittagsunterricht entfällt. Für Bewegung und Sport gibt es eine Sonderregelung für Schulen mit sportlichem Schwerpunkt. Der Unterricht darf ausschließlich im Freien stattfinden unter Einhaltung eines Sicherheitsabstandes von 2m. Gegenstände, die verwendet werden, müssen regelmäßig desinfiziert werden.

·         Das Verlassen des Schulgebäudes nach dem Unterricht findet ebenfalls gestaffelt statt.

·         Wir alle versuchen gemeinsam, die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen so gut es geht einzuhalten.

 zurück!

Mit der Spatenstichfeier am 14. April 2011 erfolgte der Startschuss für den Schulzu - und -umbau. Der offizielle Baubeginn war der 11. April 2011. An diesem Tag wurde mit den Abbrucharbeiten und mit der Baustelleneinrichtung durch die Baufirma begonnen.

Der Schulbau umfasst drei Baubereiche: Bestandstrakt, Turnhallentrakt und Musikschultrakt (Neubauteil)

 

Brandschutzmaßnahmen im Altbestand des Schulgebäudes

Die Arbeiten für die Sanierung des Bestandstraktes umfassen notwendige und umfassende Brandschutzmaßnahmen. Es werden neue Brandabschnitte gebildet und Brandschutztüren eingebaut. Ein Fluchtwegskonzept laut Brandschutzplanung regelt die reibungslose Räumung des Gebäudes im Ernstfall. Daraus ergibt sich die Neuerrichtung einer weiteren Fluchtstiege an der Nordseite sowie der Einbau eines Liftes zur behindertengerechten Erschließung aller Geschoße im gesamten Gebäudekomplex. Weiters werden alte Wasser- und Heizungsleitungen erneuert und die veralteten Heizkörper ausgetauscht. Die Elektrikerarbeiten beinhalten die Erneuerung der Verkabelung betreffend Lautsprecheralarmierung, EDV-Verkabelung und Verkabelungsarbeiten zur Fluchtwegsbeleuchtung.

Die Erweiterung der Fluchtwegssituation bedingt auch die Auflassung von drei Klassen. Sie stehen in Zukunft als Pausenräume und als Zugang zur neuen Fluchtstiege zur Verfügung. Die Errichtung eines Mehrzweckraumes für die Volksschule sowie eines EDV-Raumes für die Hauptschule ist im Dachgeschoss geplant. Die Neugestaltung des Lehrerzimmers und der Direktion in der Hauptschule runden die Arbeiten im Bestandstrakt der Schule ab.

 

Sanierung des Turnhallentraktes

Im Turnhallentakt finden eine Reihe von Qualitätsverbesserungsarbeiten statt. So wird die Eingangsstiege in die Turnhalle und zum Hartplatz neu angelegt, der Geräteraum der Turnhalle an die Nordseite verlegt und darüber eine Tribüne eingebaut. Im Foyer wird eine Kletterwand hochgezogen und es werden zusätzliche Umkleidekabinen für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrerinnen und Lehrer errichtet. Die bestehenden Werkräume für Technisches Werken werden umgebaut bzw. erweitert.

Da einer statischen Untersuchung zufolge das Turnhallendach für Schneelasten nicht ausreichend dimensioniert ist, wurde der Beschluss gefasst, die Turnhalle mit einer neuen Dachkonstruktion zu versehen. Weitere Baumaßnahmen betreffen die Verbesserung des Wärmeschutzes und der Belichtungsverhältnisse sowie der akustischen Qualität.

Neubau des Musikschultraktes

Auf der durch die Gemeinde Wölbling und die Schulgemeinde Wölbling neu erworbenen Fläche an der Ostseite des Schulareals wird ein Musikschultrakt errichtet. Dieser steht sowohl der Musikschule als auch der Jugendblaskapelle Fladnitztal zur Verfügung. Der Einbau eines Biomasse-Heizwerks ist vorgesehen und wird von einer regionalen Betreibergemeinschaft zur Beheizung des Schulgebäudes und des Kindergartens betreut. Die neue Schulbibliothek, die wieder öffentlich zugänglich sein wird, ist im 1. Obergeschoss angesiedelt. Daneben befinden sich noch ein großes Foyer und eine Freiklasse.

Im Untergeschoss des Neubautraktes wird die Ortsstelle für das Rote Kreuz integriert und angrenzend werden Garagen errichtet. Der Schulhof wird neu gestaltet und mit einer Freiklasse ausgestattet. Er soll in Zukunft den Schülerinnen und Schülern als Pausenhof mit entsprechenden Bewegungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Der freie Platz im Osten vor dem Neubautrakt wird mit über 30 Parkplätzen ausgestattet.

 

Bauzeitplan

Aufgrund der umfangreichen Arbeiten ist das gesamte Bauvorhaben in drei Bauabschnitte aufgeteilt.

Der erste Bauabschnitt mit den Arbeiten im Altbestand muss mit September 2011 abgeschlossen sein. Diese Etappe umfasst Elektro-, Heizungs- und Wasserinstallationsarbeiten sowie die Arbeiten im Lehrerzimmer und in der Direktion der Hauptschule. Ende September wird die neue Heizanlage in Betrieb gehen.

Laut Bauzeitplan ist bis Ende Dezember 2011 der zweite Bauabschnitt abzuschließen. Das betrifft die Arbeiten in der Turnhalle und in den Werkräumen. Damit stehen diese Räumlichkeiten ab Jänner 2012 wieder zur Verfügung.

Bis Anfang September 2012 reichen die Arbeiten im dritten Bauabschnitt. Bis dahin sollen sämtliche Bauarbeiten und Sanierungsmaßnahmen sowie die Gestaltung der Außenanlagen und Schulfreiräume abgeschlossen sein.

Im Herbst 2012 dürfen wir, hoffentlich nach einem reibungslosen, unfallfreien und erfolgreichen Abschluss der Arbeiten, die Gesamtfertigstellung und die Inbetriebnahme der neuen Räumlichkeiten gebührend feiern.

 zurück!

Beitragsaufrufe
240839